Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Keine Kunst  - aber gewichtig in meinem Leben -

 

Ich bin ein Mann und ich mag es so.

Ich bin ein Mann der sich ein Leben ohne "Frau" nicht vorstellen mag.

 

Nun leben wir in einem neuen Jahrtausend und ich bin immer mehr schockiert wie sich die "Spezies Mann" an vielen Orten entwickelt. Ich entdecke mich immer öfter dabei mich dafür zu schämen ein Mann zu sein. Wie kann so etwas sein? Ich werde es nie akzeptieren dass eine Frau Angst haben muss, alleine Abends/Nachts unterwegs zu sein (umso schlimmer wenn es zivilisierte Gegenden sind). Es ist schwach und traurig genug, das viele Frauen unterdrückt und/oder diskriminiert werden. Als 2012 vermehrt von Gewalt, der sexuellen Belästigung, an Frauen über die Presse verbreitet wurde, dachte ich ernsthaft, auf dieser Welt will ich nicht leben. Wie ist es möglich dass in Indien Frauen öffentlich durch Massenvergewaltigungen getötet, benutzt............ wurden. Was passiert hier?

 

Wie kann man(n) sich an dem “Wesen” vergehen, nach dem man sich “verzehrt” und überhaupt erst durch Sie auf die Welt kam?

 

Respekt und Achtung (elementare Gepflogenheiten) gehen immer mehr verloren. Viele Menschen verstecken sich hinter geschäftlichen oder alltäglichen Gepflogenheiten und vergessen völlig dass ein Mensch erst Mensch sein kann, wenn ein gewisser Respekt herrscht. Dies ist die Basis um sich umfänglich entwickeln zu können. Daraus können Dinge entstehen/wachsen, die ohne Respekt nie "passieren" würden.

 

 

 

 

 

 

 

Flakes 2017

Flakes 2013-15

Flakes 2012

Abstraktion

Privat 2010-11

Figurativ 2007-2009